Hormonschwankungen Symptome

Hormone sind Wirkstoffe, die hauptsächlich in den Hormondrüsen des Körpers hergestellt werden. Durch das Blut werden sie durch den ganzen Organismus des Menschen geleitet und wirken in Körperzellen und Organen. Lebenswichtige Abläufe werden reguliert, gesteuert und koordiniert. Hormonschwankungen Symptome treten auf, wenn die Bereiche, in denen sich ein als normal angesehener Hormonspiegel befinden darf, sich zu sehr nach oben oder unten bewegen. Der Begriff Hormonstörungen beschreibt die Probleme, die dadurch auftreten können, welche auch als Krankheit bezeichnet werden. Hormonschwankungen Symptome werden in der Regel nicht sofort feststellbar sein, sondern fangen oft für die Person unbemerkt an. Es gibt verschiedene Symptome, je nach Hormon. Eine der wohl bekanntesten Hormonschwankungen sind Schilddrüsenerkrankungen. Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse leiden die Betroffenen zum Beispiel an Depression, Müdigkeit, einer Minderung der Leistungskraft und auch einer insgesamt schlechteren Konzentration. Oft sind die Symptome sehr versteckt oder nicht offensichtlich und die Erkrankung wird auf schleichende Weise immer ernsthafter. Um die durch eine Unausgeglichenheit der Hormone auftretenden Probleme diagnostizieren zu können, wird meistens vom Arzt eine Blutprobe angeordnet, da sich die Hormone ja, wie schon erwähnt, im Blut befinden und dort transportiert werden. Bei schwerwiegenderen Erkrankungen ist dann eine Untersuchung, wie z.b. eine Biopsie oder Magen- und Darmspiegelung der verschiedenen Organe notwendig.

(Visited 26 times, 1 visits today)